Musikverein Ludwigsburg-Ossweil e.V. - Stadtkapelle Ludwigsburg

Erlös aus MVO-Sektempfang für guten Zweck

Kurz nach dem Start der Vesperkirche in der Friedenskirche in Ludwigsburg erhielten die Verantwortlichen schon Unterstützung bei der Finanzierung. Uwe Appel vom Musikverein Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg überreichte Projektleiterin Nathalie Gaus einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 750 €. Der Musikverein hatte sich entschlossen den Erlös des Sektempfangs vom Kirchenkonzert in der Friedenskirche, das ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Chor „Abendsterne“ im MVO-Jubiläumsjahr war, an das Begegnungsprojekt Vesperkirche zu spenden. „Es ist uns ein großes Anliegen dieses für die Stadt Ludwigsburg wichtige Projekt mit unseren Möglichkeiten zu unterstützen.“, betonte der 1. Vorsitzende des Musikvereins, Uwe Appel. Nathalie Gaus bedankte sich für diese Spende, die gleich zu Beginn Rückenwind für das neue Leitungsteam bedeute.

Weitere Informationen finden sich unter www.vesperkirche-ludwigsburg.de.

Von Martin Strecker

Mit alten und neuen Kräften – volle Fahrt voraus

Mit der Energie aus dem Jubiläumsjahr 2023 hat der MVO das neue Jahr begonnen. Satzungsgemäß fand am 05. Februar um 20 Uhr im Oßweiler Schloss die Generalversammlung 2024 statt, die durch den 1. Vorsitzenden Uwe Appel geleitet wurde.

Unter der Leitung von Susanne Bader eröffneten die anwesenden Musikerinnen und Musiker die Sitzung pünktlich mit dem Olympiade-Marsch. Traditionell erklang in Gedenken an verstorbene Mitglieder des vergangenen Jahres das Kameradenlied, dem ein Andachtsmoment folgte.

Der Tagesordnung folgend erging zuerst der Bericht des 1. Vorsitzenden, im Zentrum stand der Rückblick auf das Jubiläumsjahr. Allen Verantwortlichen des Jubiläumsjahres und den Geschäftsbereichsleitenden stellvertretend für die dahinterstehenden Teams drückte Uwe Appel seinen größten Dank aus. Die hervorragende Zusammenarbeit mit allen Sponsorinnen und Sponsoren sowie mit der Stadt Ludwigsburg wurde hervorgehoben. Die Leistung des Vereins wird sichtbar in den tollen Veranstaltungen und natürlich in der musikalischen Leistung, für die Rudolf Artinger, Stefan Krahl, Susanne Bader und Peter Leuschel im Dirigat die Verantwortung tragen. 2023 konnte der MVO einige Neumitglieder begrüßen, sodass sich die Gesamtzahl (Stand Februar 2024) auf 605 Mitglieder beläuft.

Es folgte der Bericht der Geschäftsbereichsleiterin Carolin Riehl, die mit dieser Generalversammlung ihr Amt niederlegte. Besonders eindrücklich in Erinnerung geblieben waren ihr viele tolle Sonderaktionen im Jubiläumsjahr, wie das Orchesterporträt im Musikermagazin forte, eine Fotoshow als Begleitung zur Auftragskomposition „Festouvertüre der Stadt Ludwigsburg“ beim Meisterkonzert im Forum, die MVO-Sonderbeilage der LKZ zum Jubiläum erschienen am Musikfest, Jubiläumsgeschenke, der Foto-Jubiläumsrückblick oder die Jubiläumstombola. Der MVO war somit über seine vielen Veranstaltungen hinaus sehr präsent und konnte sich in der Öffentlichkeit toll präsentieren. Als Nachfolgerin im Amt wurde später Fiona Soyez gewählt, die mit ihrem Engagement eine hervorragende Besetzung ist und die volle Unterstützung des
Vereins und ihrer Vorgängerin (weiterhin Teil des GB) erhält.

Julia Zeltwanger übernahm als eine der Kassenprüferinnen stellvertretend für Daniel Appel den Bericht des Geschäftsbereichs Finanzen und konnte dank eines intensiven, erfolgreichen Jahres die sehr solide, wirtschaftliche Aufstellung des Vereins bekannt geben. In ihrem eigenen Amt bestätigte sie außerdem die einwandfreie Kassenprüfung.

Als nächsten Tagesordnungspunkt übernahmen dessen Leiter Andreas Schurig und Dirigentin Susanne Bader den Bericht für den Geschäftsbereich Musik. Beide freuten sich sehr darüber, wie der Verein im vergangenen Jahr auch musikalisch gewachsen sei, was zum Beispiel bei der Erarbeitung neuer Stücke deutlich zutage trete. Dies bezogen sie sowohl auf den Bereich der hochklassigen konzertanten als auch anspruchsvollen unterhaltungsmusikalischen Ausrichtung. Mit 22 Auftritten und zusätzlich zahlreichen Ständchen und Kleingruppenauftritten war es ein voller Veranstaltungskalender für das Große Orchester, das über die beeindruckende Zahl von mehr als 100 aktiven Musikerinnen und Musikern verfügt. Herzlichst bedankten sie sich bei den Notenwarten, dem Instrumentalienverwalter und dem musikalischen Chorführer Alexander Schell unter anderem als stellvertretendem Dirigenten. Verbesserungspotential wurde vor allem in organisatorischen Belangen wie zeitnahen Rückmeldungen gesehen.

Janina Lerch übernahm – ebenfalls zum letzten Mal in ihrer Position als Geschäftsbereichsleiterin – den Bericht zur Jugend. 92 Kinder und Jugendliche befinden sich aktuell in Ausbildung beim MVO, 51 davon sind bereits in den Jugendorchestern Crazy Music Kids und Jugendblasorchester vertreten. 12 Teilnehmende beim D1-Lehrgang und 7 Teilnehmende beim D2-Lehrgang legten musikalische Leistungsabzeichen ab. Besonderen Zuspruchs erfreut sich die musikalische Früherziehung mit ausgebuchten Kursen und auch das neu ins Leben gerufene Instrumentenkarussell zum freien Ausprobieren verschiedener Instrumente war ein voller Erfolg des Jahres 2023. Eine Herzenssache war der Jugendleiterin der Dank an die Jugendlichen, die sich bei den Veranstaltungen tatkräftig eingebracht hatten, stets mit helfender Hand zugegen waren und sich so bereits früh im Vereinsleben engagieren. Dies wird keinesfalls als Selbstverständlichkeit gesehen und fand auch nochmals die Anerkennung des 1. Vorsitzenden. Mit der Generalversammlung übergab auch Janina Lerch ihr Amt in die vertrauensvollen, nachfolgenden Hände von Patrick Dörken. Der MVO wünscht ihm für seine Amtszeit von Herzen alles Gute für die Fortführung dieser erfolgreichen Jugendarbeit.

Siegbert Rolli übernahm die Wortführung bei der Entlastung des Gesamtvorstands, die einstimmig erfolgte.

 
Carolin Riehl übergibt an Fiona Soyez   Janina Lerch übergibt an Patrick Dörken


Der 1. Vorsitzende Uwe Appel, die Leiterin Geschäftsbereich Verwaltung Michelle Knoll, die neue Leiterin Geschäftsbereich Öffentlichkeitsarbeit Fiona Soyez (zunächst für 1 Jahr), der Leiter Geschäftsbereich Musik Andreas Schurig und der neue Leiter Geschäftsbereich Jugend Patrick Dörken wurden für zwei Jahre einstimmig in ihren Ämtern bestätigt beziehungsweise neu gewählt, ebenso wie der 1. Kassenprüfer Thomas Eggstein. In den Geschäftsbereich wurden folgende Mitglieder bestätigt: Klaus Weiß, Julian Niemann, Bernd Reischl, Markus Scholl, Jonas Finkbeiner, Alfred Müller, Petra Schuh, Valeska Remsing, Lena Conrad, Daniela Kaiser, Luis Kriegler, Hanna Bader, Peter Pflieger, Marcus Rolli, Julius Brenner, Michaela Hänssler, Andreas Bullinger und Eike Schüler (alle GB Musik); Yorck Wichardt, Carolin Riehl (beide GB Öffentlichkeitsarbeit); Thomas Oßwald (GB Verwaltung); Valeska Remsing, Maximiliane Schuh, Michaela Haug-Lutz, Elke Appel; Hanna Bader, Lena Seiler, Moritz Trümper (Jugendvertreter JuBO); Ronja Bader, Lola Weiß und Oskar Haag (Jugendvertreter CMK) (alle GB Jugend); Siegbert Rolli (GB Finanzen).

Zu guter Letzt wurden zahlreiche Ausschussmitglieder für ihr Engagement geehrt: Thomas Eggstein und Evelyn Niemann (25 Jahre Ausschusstätigkeit) sowie Klaus Weiß und Nicolai Passaro (10 Jahre Ausschusstätigkeit). Janina Lerch und Carolin Riehl wurden herzlichst aus ihren Ämtern verabschiedet und erhielten als Dank ein symbolisches Präsent und einen Blumenstrauß. Zum Abschluss der rundum harmonischen Generalversammlung erklang passend der Marsch „Freundschaftsklänge“ und voller Freude blickt der MVO in das vor ihm liegende Jahr.

Herzlichst,

Carolin Riehl

Ehrungen

Die Ehrungen im Jubiläumsjahr wurden vorgenommen durch 1. Vorsitzenden Uwe Appel und 2. Vorsitzende Leonie Heß für den MVO sowie Kristin Häring für den Blasmusikkreisverband Ludwigsburg.

Geehrt wurden: 

  • 10 Jahre: Petra Conrad, Patrick Dörken, Dieter Graf, Philippa Hübel, Madita Louise Kaiser, Dominik Kenntner, Susanne Scholl, Christel Schurig, Lena Seiler
  • 20 Jahre: Nicole Appel, Alisa Benzing, Janina Lerch, Julia Zeltwanger
  • 25 Jahre: Joachim Brielmaier, Karl Ziegler, Irmgard Klotz, Erich Schneider, Herta Bürose, Rudolf Bürose, Horst Hüber, Matthias Braunstein, Dr. Eckart Bohn, Claus Schmiedel, Peter Scholl, Karin Motz, Martin Windhab
  • 30 Jahre: Winfried Bleher, Melanie Hamm, Marcus Rolli, Alexander Schell
  • 40 Jahre: Thea Schwarz, Rosemarie Bätzner, Heinz Erber, Wolfgang Mierzowski, Rolf Denninger
  • 50 Jahre: Alfred Müller, Andreas Dusch, Eva Haueise
  • 60 Jahre: Helmut Pfisterer, Rolf Schwarz
  • 70 Jahre: Peter Leuschel (2 Personen)
  • 75 Jahre: Herbert von Au
  • Fördermedaille in Gold mit Diamant und Ehrenbrief für 25-jährige Vorstandstätigkeit: Evelyn Niemann 

MVO-Jugend im Klettergarten

Am Samstag, den 15.07. ging es mit den beiden Jugendorchestern des Musikvereins Ludwigsburg-Ossweil e.V. – Stadtkapelle Ludwigsburg nach Rutesheim in den Hochseilgarten.

Nach ein paar Minuten Einweisung ging es direkt in die Klettergurte und schon auf den ersten „Probe-Parcour“. Bereits beim ersten Durchlauf zeigte sich, dass wir hier – trotz der Hitze – einen spaßigen Tag haben würden!

In schwindelerregender Höhe zeigten dann die Jugendlichen ihr sportliches Geschick. 15 unterschiedliche Parcours aus Seilbrücken, Flying-Fox-Rutschen und weiteren Hindernissen konnten dabei beklettert werden. Unterwegs waren die Jugendlichen in kleinen, wechselnden Gruppen - durchgemischt aus Crazy Music Kids und Jugendblasorchester. Hier war gegenseitige Unterstützung und Hilfestellungen groß geschrieben und für alle selbstverständlich.

Nach einigen Stunden im Hochseilgarten machten wir uns kaputt aber glücklich auf den Heimweg.

Wir danken der WT Schlüsselfertig-Bau GmbH für die großzügige Spende, die uns unter anderem diesen tollen Tag ermöglicht hat und freuen uns schon auf den nächsten Ausflug!

 

Oßweil feiert – das Festzelt rockt

Der Musikverein Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg hat die Konzertsaison mit dem 18. Meisterkonzert beschlossen und ist mit vollem Elan in die Festzeltsaison gestartet. Das Highlight selbiger ist selbstverständlich das durch den MVO ausgerichtete Oßweiler Musikfest auf dem Festplatz Hinter der Holderburg in Oßweil. Vier Tage Stimmung und Spaß im Festzelt und die Vorfreude war bereits beim Wettemarktfest deutlich spürbar, als man sich mit den Besucherinnen und Besuchern nach Schankschluss zum Wiedersehen am ersten Juli-Wochenende verabredete. Im Jubiläumsjahr werden auch dort natürlich alle Register gezogen. Das Festzelt ist an allen Tagen für jedermann aus Nah und Fern, ob groß oder klein geöffnet! Der Eintritt ist Samstag bis Montag sowie am Freitagnachmittag komplett frei, nur zur Finanzierung des Auftritts der Ludwigsburger Rock-Pop-Coverband „Friendly Elf“ am Freitagabend wird eine Eintrittsgebühr erhoben. Als besondere Highlights der kulinarischen Art gibt es zum Jubiläum sowohl das exklusive Jubiläumsbier von der Brauerei Rossknecht als auch die Jubiläumsweine Lemberger Rosé und Trollinger-Lemberger vom Weingut Jörg Reichert in Erligheim. Ein Höhepunkt musikalischer Art wird bei freiem Eintritt mit dem Auftritt von Viera Blech am Sonntagabend geboten. Tischreservierungen für die Abendveranstaltungen sind per Mail möglich an: . Der große Festumzug zum Jubiläum mit zahlreichen teilnehmenden Oßweiler Firmen, Institutionen und Vereinen darf ebenfalls nicht fehlen.

(Archivbild aus dem Jahr 2019)

Der Startschuss fällt im Jubiläumsjahr bereits am Freitagnachmittag, den 30. Juni um 16 Uhr. Anlässlich der langen (wortwörtlichen) Durststrecke seit 2019, öffnet der „Weitblick“-Biergarten des Festzelts bereits um 16 Uhr seine Pforten zum Musikfest Warm-Up. Bis 19 Uhr steht der Biergarten bei freiem Eintritt allen Besucherinnen und Besuchern offen für ein Feierabendbier, den Einklang ins Wochenende und natürlich den Startschuss zu vier Tagen im Festzelt. Um 19 Uhr nehmen wir einen kleinen Schichtwechsel vor und öffnen das Festzelt für den Auftritt von „Friendly Elf“. Karten können vor Ort beim Einlass sowie für die bereits Anwesenden im Biergarten für 10 € erworben werden.

Auch am Samstag startet das Programm deutlich früher als gewöhnlich, nämlich bereits um 15.30 Uhr mit dem Großen Festumzug durch Oßweil unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Matthias Knecht. Startschuss ist an der Mehrzweckhalle in Oßweil und die Umzugsroute (wir veröffentlichen sie detailliert vorab) führt durch den Stadtteil zum Festplatz. Gut eine Stunde werden die über 1000 Teilnehmenden auf Oßweils Straßen ein buntes Treiben veranstalten. Auf dem Festplatz finden sich die musikalischen Gruppierungen um 17 Uhr zum Massenchor zusammen und um 18 Uhr erfolgt der Fassanstich mit der musikalischen Begleitung durch das Große Blasorchester des MVO. Im Abendprogramm freuen wir uns sehr auf unsere Freunde des Musikverein Freiberg sowie Musikverein Poppenweiler.

Ein besonderes Erlebnis in besonderen Musikfest-Jahren ist die Eröffnung des Sonntags mit einem Ökumenischen Gottesdienst. Pfarrerin Römer von der Januariuskirche in Oßweil und der (vereinseigene) Pastoralreferent Wolfang Müller für die katholische Kirche Ludwigsburg werden den Gottesdienst um 10 Uhr im Festzelt leiten. Um 11.15 Uhr heißt es „mit Pauken und Trompeten“ auf in den musikalischen Sonntag mit dem Frühschoppen des Großen Blasorchesters. Den VR-Bank Jugendnachmittag bestreiten die Crazy Music Kids und das Jugendblasorchester des MVO, sowie die Jugendkapellen des MV Stadtkapelle Freiberg und der Knabenkapelle Dachau. Im Festzelt wird es kulinarisch wie gewohnt Schnitzel zum Mittagessen, sowie Kaffee und Kuchen am Nachmittag zusätzlich zum üblichen Speiseplan im Festzelt geben. Ab 17 Uhr leitet die Gruppe „Brasspedal“ den hochklassigen Blasmusikabend im „Weitblick“-Biergarten ein, bevor um 19 Uhr „Viera Blech“ das Festzelt beben lassen. Nach dem großen Erfolg aus 2019 wollte es sich der MVO nicht nehmen lassen, dieses Highlight im Jubiläumsjahr – und erneut bei freiem Eintritt! – nach Oßweil zu holen.

Und ehe wir es uns versehen ist am Montag, den 03. Juli schon wieder Zeit für das große Finale. Auch hier wollen wir zum 100. Geburtstag etwas Neues versuchen und laden herzlich zum Mittagstisch ins Festzelt ein. Von 11.30-14.30 Uhr wird (bei reduzierter Speisekarte) eine tolle Gelegenheit für eine Einkehr ins Festzelt geboten. Den Abschlussabend läutet um 18 Uhr die MVO-Jugend ein, gefolgt von den Gästen vom MV Schwieberdingen und der Abschluss gehört natürlich dem Großen Blasorchester des MVO.

Wenn Sie große Fans des Musikfests sind und helfen wollen, dieses großartige Traditionsfest zu erhalten, dann bitten wir Sie von Herzen um Ihre tatkräftige Mithilfe: beim Aufbau des Festzelts (ab Montag, 26. Juni um 8 Uhr, den Rest der Woche jeweils von 13-19 Uhr) sowie hinter den Verpflegungsständen. Ihr Unterstützungsangebot (gerne mit Nennung von Tag/Uhrzeit/Tätigkeit) dürfen Sie ab sofort an Andreas Bullinger richten per E-Mail an . Wir sind dankbar für jede helfende Hand und freuen uns auch sehr über Kuchenspenden für den Sonntag­nachmit­tag (Meldung bitte an ) und natürlich Ihren Besuch im Festzelt.

Herzlichst,
Carolin Riehl

Alles neu macht der Mai

Kaum liegt das Meisterkonzert des Musikverein Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg hinter dem Großen Orchester, stehen im Jubiläumsjahr die nächsten Veranstaltungen an. Einiges muss neu geplant und gedacht werden im ersten Jahr, in dem endlich wieder alle Veranstaltungen stattfinden können – wie auch das Wettemarktfest, das seit 2019 pausiert hatte. Immer ein wenig Neues bringt für das Große Orchester des MVO auch die Umstellung von Konzertsaison auf Festzeltsaison mit sich: neue Musiktitel, neue Schwerpunkte, neue Impulse, neue Arbeitseinsätze, die zum Vereinsleben selbstverständlich dazugehören.

 

Für den MVO war das Wettemarktfest am Samstag, den 06. Mai ein voller Erfolg. Der Wettergott meinte es mehr als gut mit dem Veranstalter Bürgerverein Oßweil e.V. und es herrschte perfektes „Feschdleswetter“ bei gut 20°C und Sonnenschein. Entsprechend viele Besucherinnen und Besucher lockte es den ganzen Tag über nach Oßweil. Die Menschen lachend und erzählend zusammenstehen und -sitzen zu sehen, bei bester Stimmung und herzlichem Miteinander war eine wahre Freude. Der große Andrang führte an vielen Ständen der teilnehmenden Vereine zwar für das ein oder andere enttäuschte Gesicht, wenn bei der Bestellung die Auskunft gegeben werden musste: „Wir sind leider ausverkauft.“, doch stieß auch dies auf viel Verständnis und Flexibilität in der Entscheidung für alternative Speisen und Getränke. Angesichts stark gestiegener Kosten für die Veranstaltung des Wettemarktfestes und entsprechender Umlagen für die Vereine war das Stattfinden keine Selbstverständlichkeit gewesen. Umso erfreulicher, dass Sponsorinnen und Sponsoren dieses Vorhaben im Vorfeld unterstützt hatten und so für alle Teilnehmenden einen tollen Tag ermöglicht haben. Die erstmals präsentierten Besonderheiten beim MVO in Form des Jubiläumsweins und Jubiläumsbiers in Special Editions stießen auf viel Begeisterung.

Nicht nur kulinarisch, sondern auch musikalisch war einiges los beim MVO, der es sich auch ohne Bühne nicht nehmen ließ, ein musikalisches Rahmenprogramm und Unterhaltung für das Publikum zu bieten. Den Start machten am späteren Nachmittag die Crazy Music Kids unter der Leitung von Rudi Artinger. Abgelöst wurden sie um 17 Uhr vom Jugendblasorchester unter der Leitung von Stefan Krahl. Einige besonders motivierte Nachwuchsschlagzeuger des JuBO ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen beim Großen Blasorchester zu hospitieren, das zwischen 18 und 19 Uhr unter der Leitung von Alexander Schell musizierte. Die Orchester des MVO sind also bereit für die anstehenden Auftritte: das JuBO beim Musikfest in Schwieberdingen am 13. Mai, den Auftritt des Großen Orchesters beim Jubiläumsfestakt „50 Jahre Feuerwehr Freiberg“ ebenfalls am 13. Mai, den Frühschoppen des Großen Orchesters bei der Freiwilligen Feuerwehr Oßweil am 18. Mai, das gemeinsame Marschieren von JuBO und Großem Orchester beim Pferdemarktumzug am 21. Mai und den direkt anschließenden Auftritt auf den Ludwigsburger Brautagen. Den Juni nutzt der MVO – bis auf den Auftritt beim Marktplatzfest am 24. Juni – dann intensiv für die Vorbereitungen auf das Musikfest vom 30. Juni bis 03. Juli.

Der MVO möchte dem Bürgerverein als Veranstalter an dieser Stelle herzlich danken und hofft, dass wir 2024 genauso schön zusammen in Oßweil auf dem Wettemarktfest feiern können.

 

Herzlichst,
Carolin Riehl

Verbindungen für’s Leben

Für viele ist die Mitgliedschaft beim Musikverein Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg genau das – eine lebenslange Verbindung in tiefer gegenseitiger Verbundenheit. Besonders deutlich wurde dies zuletzt bei der Ehrungsfeier am Samstag, 09. Dezember in der Mehrzweckhalle, als 69 Jubilare und Jubilarinnen vor Ort für ihre langjährige Mitgliedschaft im MVO oder im Kreisverband Ludwigsburg und damit auch für ihr ehrenamtliches Engagement gewürdigt wurden. Aus drei Ehrungsjahrgängen (2020, 2021 und 2022) wurden Mitglieder für 10-, 20-, 25-, 30-, 40-, 50- und 60-jährige Zugehörigkeit geehrt. Seitens des Musikvereins nahm der 1. Vorsitzende Uwe Appel mit Unterstützung durch Geschäftsführerin Michelle Knoll und EDV-Beauftragte Sofie Scholl die Ehrungen vor und fand für alle anerkennende Worte. Selbst ein MVO-Eigengewächs, konnte er an vielen Stellen mit kleinen Anekdoten aus den gemeinsamen Erinnerungen rund um die Musik auflockern und unterhalten. Für den KVLB war der 1. Vorsitzende Wolfang Klein das erste Mal zu Gast in Oßweil und wurde bei den Ehrungen durch Maximiliane Schuh unterstützt.

 (Fotos: Tobias Soyez)

Für 10 Jahre geehrt wurden: Hanna Bader, Tim Chrestels und Ingeborg Simon (aus 2020), Louis Mödinger, Jonathan Schuh, Lukas Kalthof, Felix Kaiser und Nelly Schwarz (aus 2021), Jochem Conrad, Marie Gehrig und Sophie Gehrig (aus 2022).

Für 20 Jahre geehrt wurden: Carolin Riehl (aus 2020), Valeska Remsing (aus 2021), Daniel Appel, Andreas Bullinger, Lena Conrad, Tobias Haueise, Leonie Hess, Adelheid Schmid und Sofie Scholl (aus 2022).

Für 25 Jahre geehrt wurden: Judith Ihben, Gerlinde Soyez, Tobias Soyez und Jürgen Bischler (aus 2020), Jennifer Hüber und Andreas Schurig (aus 2021) und Sofie Scholl (aus 2022).

Für 30 Jahre geehrt wurden: Peter Pflieger und Tanja Soyez (aus 2020), Martin Endreß, Manfred Lindenberger und Erika Fauth (aus 2021), Walter Bauer, Werner Schwarz und Yorck Wichardt (aus 2022).

Für 40 Jahre geehrt wurden: Elke Appel, Michaela Haug-Lutz, Horst Heim, Angelika Nefzer, Gerhard Schumm, Klaus Weiß und Tanja Soyez (aus 2020), Ralf Heitz, Wolfgang Schütz, Giulio Pennella, Dieter Schüler und Irmhild Tauscher (aus 2021), Andreas Fürst, Christa Jäger, Peter Krause, Esther Marquardt, Horst Niemann und Eike Schüler (aus 2022).

Für 50 Jahre geehrt wurde: Adelheid Schmid

Für 60 Jahre geehrt wurden: Siegbert Rolli (2021), Walter Auer, Horst Haug und Dieter Nägele (2022)

Aus gesundheitlichen Gründen oder aufgrund terminlicher Konflikte nicht anwesend sein konnten:
Andreas Klett, Carolin Klett, Heiko Graf, Karl-Heinz Höllwarth, Margarete Schnetzer, Andreas Müller & Steffen Soyez (25 Jahre)
Thomas Eggstein, Otto Haux, Albert Gerstenlauer, Gerhard Schumm, Astrid Eggstein, Werner Striegel & Dieter Strobel (40 Jahre)
Klaus Bergold & Werner Reiher (50 Jahre)
Adolf Schmid & Kurt Jung (70 Jahre)

Uwe Appel bekam im Rahmen der Ehrungsfeier die Fördermedaille in Gold für 20 Jahre Förderung der Musik (aus 2020) überreicht, was mit stehenden Ovationen auf der Bühne und im Saal honoriert wurde.

Herzlichst,
Carolin Riehl

Kulturehrung für den MVO und Siegbert Rolli

Kunst und Kultur werden in Ludwigsburg groß geschrieben und auch von der Stadt gefördert und ausgezeichnet. So konnte die Kulturehrung dieses Jahr am Freitag, den 25. November 2022 wieder im gewohnten Rahmen stattfinden. Die Erste Bürgermeisterin Renate Schmetz und Oberbürgermeister Dr. Matthias Knecht durften bei der Kulturehrung der Stadt Ludwigsburg 37 Jugendehrungen und vier Sonderehrungen für besondere Leistungen und herausragendes Engagement überreichen; gewissermaßen war der Musikverein Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg dabei gleich zwei Mal vertreten. Der MVO selbst wurde für seine Leistungen beim internationalen Wettbewerb in Genf und das Erlangen des 1. Platzes mit der Kulturehrung 2021 gewürdigt. Die feierliche Urkundenübergabe an den 1. Vorsitzenden Uwe Appel und Dirigentin Susanne Bader erfolgte bei der Ehrungsfeier am 03. Dezember in der Mehrzweckhalle durch den Oberbürgermeister.

(Foto: Tobias Soyez)

Die zweite Ehrung an einen „MVOler“ ging an Siegbert Rolli für „seine Verdienste und sein langjähriges ehrenamtliches Engagement im kulturellen Bereich“. Ebenfalls bei der Ehrungsfeier wurde er (nachträglich aus 2021) vom Kreisverband Ludwigsburg sowie dem MVO für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Der MVO spielte ihm in diesem Sommer zum runden Geburtstag selbstverständlich ein Ständchen und sogar die Ludwigsburger Kreiszeitung berichtete über den waschechten „Außweiler“.

 
(Foto: Frank Just)

Siegbert Rolli war seinerzeit der jüngste Musiker in der Jugendkapelle und kurz darauf auch der Jüngste im Großen Orchester. Er war viele Jahre lang Registerführer und ist als Elektromeister verantwortlich für die Energieversorgung beim Oßweiler Musikfest. Von 2009 bis 2018 war Siegbert Geschäftsbereichsleiter Musik des Großen Orchesters und somit für alle organisatorischen Belange sowie die Termingestaltung des Großen Orchesters verantwortlich. Bis heute ist er aktives Mitglied der Seniorenkapelle im MVO. 

Das Ensemble des MVO sorgte in beiden Fällen für die feierliche musikalische Umrahmung.

(Foto: Frank Just)

Diese Anerkennungen der ehrenamtlich und musikalisch geleisteten Arbeit im MVO in Form der Ludwigsburger Kulturehrung machen uns sehr stolz und wir bedanken uns hiermit herzlich bei der Stadt Ludwigsburg.

Herzlichst,
Carolin Riehl

Überraschungsständchen zum 70. Geburtstag

Am Samstag, den 24. September feierte das MVO-Mitglied Siegbert Rolli seinen 70. Geburtstag. Als Musiker und Ausschussmitglied beim Musikverein Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg machte sich der Trompeter um den Verein hoch verdient. Heute ist Siegbert Rolli musikalisch aktiv in der Seniorenkapelle, für die er auch die allseits beliebten Ausflüge organisiert und zahlreiche Musiker und Musikerinnen aus selbiger sowie dem Großen Orchester waren um ein Geburtstagsständchen natürlich nicht verlegen. Der 1. Vorsitzende Uwe Appel überreichte im Namen der Vorstandschaft einen Blumenstrauß mit Gutschein als Präsent.

(Foto: Anja Bleher)

Vor 61 Jahren begann Siegbert Rolli seine musikalische Laufbahn (die Ehrung aus 2021 soll nun endlich bei der diesjährigen Ehrungsfeier am 03. Dezember in der Mehrzweckhalle nachgeholt werden. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei und jedermann und jederfrau sind herzlich eingeladen). Schon recht bald wurde der junge Siegbert in den Ausschuss gewählt. Er war viele Jahre lang Registerführer und ist als Elektromeister verantwortlich für die gesamte Energieversorgung beim Oßweiler Musikfest. Von 2009 bis 2018 war Siegbert Geschäftsbereichsleiter Musik des Großen Orchesters. Er war somit für alle organisatorischen Belange, sowie die Termingestaltung des Großen Orchesters verantwortlich. Mit Niederlegung dieses Amts wollte er jedoch keineswegs alle Verantwortungen abgeben, sondern hat die „Anfragen für Freud und Leid“ übernommen; auch diese sind Ehrensache beim MVO und haben einen großen Stellenwert. Bei hohen runden Geburtstagen der Mitglieder organisiert er ein Ständchen oder einen Besuch und sorgt bei Vereinsbeerdigungen für die würdevolle musikalische Umrahmung. Sein außergewöhnlicher Einsatz und Engagement sind vielen ein Vorbild und der Verein dankt und gratuliert von Herzen.

Herzlichst,
Uwe Appel & Carolin Riehl

Sie blitzen und funkeln…

… die vier neuen Instrumente des Musikvereins Ludwigsburg-Oßweil e.V., Stadtkapelle Ludwigsburg, die kurz vor Beginn des Meisterkonzerts stellvertretend an vier Musiker und Musikerinnen des Großen Orchesters überreicht wurden. Dieser wertvolle Beitrag für die Ausbildung und die Diversität der Instrumente im Verein wurde durch die großzügige Unterstützung einiger Sponsoren des MVO ermöglicht: der VR-Bank Ludwigsburg, der Kreissparkasse Ludwigsburg, der Stadtwerke Ludwigsburg sowie der Stadt Ludwigsburg. Die jeweiligen Vertreter (Bereichsleiter Timo Werder für die VR-Bank, Filialleiter Alaa Ibrahim der KSKLB, Christian Schneider als Vorsitzender der Geschäftsführung SWLB (nicht auf dem Bild, musste sich kurzfristig entschuldigen) und Oberbürgermeister Matthias Knecht für die Stadt Ludwigsburg) ließen es sich nicht nehmen, die Übergabe persönlich vorzunehmen. Die Instrumentenspende umfasste ein Baritonsaxophon, ein Tenorsaxophon, ein Doppelhorn und ein Bariton, die an Antonia Fürst, Marcus Rolli, Nils Neureuter und Luis Kriegler übergeben wurden. Der 1. Vorsitzende des Musikvereins Uwe Appel äußerte sich dankbar: "Wir sehen dies als Bestätigung und Anerkennung unserer erfolgreichen Jugendarbeit und werden die Instrumente in diesem Sinne zum Einsatz bringen.“

Herzlichst,

Carolin Riehl

Spendenübergabe Benefizkonzert des Musikverein Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg

Im März 2020 spielten die beiden Jugendorchester des Musikvereins Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg ein Benefizkonzert für Tour Ginkgo zugunsten aufwind e.V. bunter Kreis Ludwigsburg. Diese unterstützen, beraten und begleiten Familien mit schwer kranken, chronisch kranken oder frühgeborenen Kindern.

Nach knapp zwei Jahren Corona konnte am Freitag, den 18. Februar 2022 endlich die Spendenübergabe in Höhe von sage und schreibe 1.354 € stattfinden. Die Jugendlichen des MVO sind sehr stolz, durch den gesammelten Betrag einen so wertvollen Verein wie aufwind e.V. unterstützen zu können und hoffen, auch weiterhin einen Beitrag dazu leisten zu können.

  „Wir bedanken uns herzlich bei den Jugendorchestern vom Musikverein Ludwigsburg-Oßweil für die großzügige Unterstützung von aufwind, die dazu beiträgt, die betroffenen Familien im Kreis Ludwigsburg weiterhin professionell unterstützen zu können“, sagte Markus Stammberger, Schirmherr von aufwind e.V. Auch Mirjam Trölenberg, 2. Vorsitzende von aufwind e.V. freut sich: „Vielen Dank für das tolle Engagement!“

Tour Ginkgo, eine Christiane Eichenhofer Stiftung, startet auch in diesem Jahr wieder voll durch. Vom 30. Juni bis 02. Juli ist die Radgruppe der Tour Ginkgo wieder im Landkreis Ludwigsburg unterwegs und sammelt Spenden für aufwind e.V..


Janina Lerch

Weihnachtsgrüsse des MVO

Liebe MVOler, Musikerinnen, Freunde und Unterstützerinnen unseres Vereins,

wir möchten Euch und Ihnen allen von ganzem Herzen Frohe Weihnachten wünschen! Genießen Sie das Fest mit Ihren Lieben, erfreuen Sie sich daran gesund zu sein und gemeinsam feiern zu können - auch wenn es wieder nur in kleinerer Runde ist - und erinnern Sie sich an schöne Momente, die 2021 zu bieten hatte!

Für den MVO waren die Aufnahmen für den Wettbewerb in Genf ein eben solches schönes Erlebnis und wir möchten Ihnen allen ein kleines Weihnachtsgeschenk machen und haben die beiden Titel auf unserem neuen Youtube-Kanal veröffentlicht:

https://www.youtube.com/channel/UCwAfOMDxCtUA0fHKPtnUIFA

Auch wenn wir die Stücke natürlich lieber live bei einem Konzert präsentiert hätten, haben Sie alle nun trotzdem die Möglichkeit sie als Livemitschnitt zu hören und das ganz gemütlich zu Hause auf der Couch, ohne Maske und Abstand . Schließen Sie die Augen und genießen Sie diesen Moment, wir hoffen er zaubert Ihnen ein Lächeln ins Gesicht.

Wir fühlen uns Euch und Ihnen allen über die Musik verbunden und wünschen Ihnen nun von Herzen Frohe Feiertage und viel Spaß beim Hören & Sehen!

Herzlichst,

Carolin Riehl

Gedenken am Volkstrauertag

Die heutige Gedenkfeier am Volkstrauertag auf dem Ehrenfriedhof in Ludwigsburg wurde wie jedes Jahr von einem Doppelquartett des Musikvereins begleitet. Dass der Musikverein als Stadtkapelle für den musikalischen Rahmen sorgt ist eine langjährige Tradtition und wurde nur im letzten Jahr Pandemie-bedingt unterbrochen.

Bei der Gedenkstunde wird den Kriegstoten und den Opfern von Gewaltherrschaft und Terror gedacht. Der abschließende Rundgang der Teilnehmer über den Ehrenfriedhof wurde von dem feierlichen Choralspiel der Bläser begleitet.

Herbert Bleher zum Ehrenmitglied ernannt

Im vergangenen August durfte der Musikverein Ludwigsburg-Oßweil e.V. Herbert Bleher zu seinem 90. Geburtstag einen musikalischen Blumenstrauß überreichen. Aufgrund der Corona-Vorgaben war dies leider nicht mit dem gesamten Großen Orchester möglich, aber die Vertretung durch das vereinseigene Blechbläserensemble konnte dafür mehr als entschädigen.

Bei der Jahresfeier im Dezember sollte die Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft und die Ernennung zum Ehrenmitglied erfolgen; dies konnte nun im Mai im kleinen aber nichtsdestotrotz festlichen Rahmen nachgeholt werden. Sohn Roland Bleher und der 1. Vorsitzende Uwe Appel überreichten dem Jubilar die große Oßweiler Radierung der Januariuskirche, die goldene Vereinsnadel, eine Flasche Rotwein und einen Blumenstrauß sowie natürlich die Urkunde für „40 Jahre MVO“. Nach der offiziellen Ehrung und Laudatio wurden die beiden MVO-Vertreter zum Weißwurstfrühstück eingeladen. Bei herrlichem Sonnenschein auf der Dachterrasse mit Blick auf die Mundelsheimer Weinberge ließ es sich gut aushalten.

Das Schwelgen in Erinnerung an die letzten 40 Jahre erfreute Familie Bleher wie Uwe Appel gleichermaßen. Die Verbindungen der Familie Bleher mit dem MVO sind zahlreich und von langjährigem Engagement geprägt. Bis heute besucht Herbert Bleher alle Veranstaltungen mit großer Freude und so ist es dem Musikverein Oßweil eine besondere Ehre, ihn in die Reihen der Ehrenmitglieder aufnehmen zu dürfen.

Herzlichst,

Carolin Riehl

 

Ehrung für 70 Jahre Mitgliedschaft

Mit einiger Verspätung (aufgrund der Corona-bedingt abgesagten Jahresfeier 2020), erhielt Kurt Jung am 25. März vom 1. Vorsitzenden des Musikvereins Ludwigsburg-Oßweil e.V. Stadtkapelle Ludwigsburg die hochverdiente Ehrung für seine siebzigjährige aktive Mitgliedschaft beim MVO und Kreisverband Ludwigsburg. Im Namen der Vorstandschaft und des gesamten Orchesters gratulierte Uwe Appel ganz herzlich und überreichte ihm die Ehrennadel in Gold mit Diamant und den Ehrenbrief.

Am 1. Januar 1950 (also vor mittlerweile 71 Jahren) trat Kurt Jung in den Musikverein Oßweil ein. Er hätte eigentlich gerne das Tenorhorn seines Vaters gespielt, aber in der ersten Probe der damaligen Jugend war die Tuba nicht besetzt und so wurde dem jungen Kurt die Instrumentenwahl abgenommen. Seiner Tuba blieb er daraufhin aber die ganzen 70 Jahre treu, wofür er sich großen Respekt und Anerkennung verdient. Als Tubist spielte er unter den Dirigenten Paul Georgy, Adolf Knopf, José Mali und Horst Bartmann im Großen Blasorchester. Zusätzlich trat er im Gründungsjahr der Seniorenkapelle 1993 in selbige ein, wo er bis 2020 musizierte. Seit 1959 engagierte sich Kurt Jung in der Ausschussarbeit, jahrelang als Kassier, von 2000 bis 2010 als Kassenprüfer und 2014-2020 als Fahnenwache.

Bereits 2001 bekam er in der Generalversammlung den golden Ehrenring für sein großartiges Engagemant, Zuverlässigkeit, Einsatz und Vorbildfunktion verliehen. Viele Vereinsausflüge wurden von ihm vorbereitet, vorab „abgewandert“ und vor Ort organisiert.

Der gesamte Musikverein wünscht Kurz Jung von Herzen alles Gute, Gesundheit und bedankt sich für seinen außergewöhnlichen Einsatz und Engagement. Zu Urkunde und Nadel wurde außerdem eine große Radierung des Oßweiler Schlosses und ein Blumenstrauß überreicht, den seine Frau stellvertretend entgegen nehmen durfte.

Uwe Appel sagte zum Schluss: „Es war ein tolles Gefühl, endlich mal wieder die MVO Uniform zu tragen.“ – wir hoffen, dies wird schon sehr bald wieder ganz oft möglich sein!

Herzlichst,

Carolin Riehl

Musikverein Ludwigsburg-Ossweil